Microsoft setzt auf die Cloud

Auf seiner Worldwide Partner Conference (WPC) stellt Microsoft einige Neuerungen rund um die Cloud vor.

Damit macht der Konzern einmal mehr die Marschrichtung für die kommenden Monate klar: Partner sollen künftig vermehrt die Cloud-Produkte von Microsoft vermarkten. Dafür hat das Unternehmen neue Services entwickelt, die in das Microsoft Partner Network (MPN) integriert werden sollen. Im Rahmen der “Small and Midmarket Cloud Solutions” beispielsweise sollen Partner künftig Cloud-Lösungen auch an kleine und mittelständische Unternehmen verkaufen.

Als Consulting Unternehmen für Cloud Lösungen beraten Unternehmen die eine Lösungen wie z.B. Office 365 in Ihrer Arbeitsumgebung einsetzen möchten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

TecArt CRM Sommer Aktion: 30 Tage testen und 149,00 € geschenkt

Egal wo Sie arbeiten möchten, mit Cloud-Office-Anwendungen haben Sie Zugriff Bei Abschluss eines 12 oder 24 Monats Vertrags zum TecArt CRM Mobile
im Aktionszeitraum vom 11.07. bis 31.08.2014 erhalten Neukunden die ersten 30 Tage kostenlos. Das Webinar „Individuelle Ersteinrichtung “ im Wert von 149,00 € pro System ist ebenfalls kostenfrei.

Jetzt TecArt Sommer Aktion bestellen:

Office 365: auf all Deinen Geräten zu Hause + Juli Aktion

Die neue Art zu arbeiten

Dein Unternehmen entwickelt sich ständig weiter. So ist es auch mit Office 365. Ab jetzt kannst du von überall aus arbeiten – genau dann, wenn es erforderlich ist. So ist dir der Erfolg sicher. Außerdem stehen dir bei der Arbeit stets die neuesten Anwendungen zur Verfügung – das ist effizient und clever. Und Office ist dir bereits bestens vertraut. Daher lässt es sich auch ganz einfach verwenden.

Egal ob

  • Apple Mac PC und Notebooks
  • Apple iPhone
  • Apple iPad
  • Android Smartphone`s
  • Android Tablet PC

Ein Software für alle Systeme! Pro Lizenz kann diese auf 5 Geräte genutzt werden und somit die Syncronisation genutzt werden.

Ab Juli gibt es für Nutzer von Office 365 sogar ein Terabyte Gratis-Speicher.

zum Onlineshop                   Service & Consulting

Details zu Windows 9: Das sind die neuen Features

Windows-8

Gerade eben hat sich der Wirbel um das erste große Update für Windows 8.1 gelegt, da gibt es neue Gerüchte um den Nachfolger des Betriebssystems: Windows 9 soll neben dem Startmenü über eine eigene „Windows-Cloud“ verfügen – und auch noch kostenlos sein.

Quelle: Focus Online

SaaS-Lösungen für Startups und KMUs: Cloud-Produktivität für moderne Unternehmen

dms_7c762197eb691ad7a44da06b32281271-290x163Die großen IT-Trends Cloud, Mobile und Social verändern unsere Arbeitswelt und damit auch die Anforderungen, die heute an Business-Software gestellt werden. SaaS-Dienste für kleine und mittlere Unternehmen, die für mehr Produktivität im Geschäftsalltag sorgen, sind vor diesem Hintergrund stark im Kommen – eine Marktübersicht.

Quelle: T3N zum vollständige Artikel

iWork: Apple frischt Office-Suite für Mac, iCloud und iOS auf

Der US-Technologiekonzern Apple hat sein hauseigenes Office-Paket iWork aktualisiert. Das Update umfasst unter anderem Veränderungen der Benutzeroberfläche und bringt eine Funktion zum Betrachten schreibgeschützter Dokumente mit.

Information weiterlesen unter: http://t3n.de/news/iwork-update-537560/

Office wird zum Social Network: Wir zeigen euch, was Microsoft vorhat

Yammer wird nicht nur nach und nach in Office 365 integriert, auf Basis der Technologie entwickelt Microsoft auch neue Tools. Mit Oslo und Office Graph will der Software-Konzern Unternehmen besser vernetzen.

Im Jahr 2012 hat Microsoft für 1,2 Milliarden den Anbieter Yammer übernommen. Yammer bietet ein firmeninternes Social Network an, das jetzt nach und nach in Office 365 integriert wird. Seit November ist Yammer Bestandteil der Office-365-Pläne für große Unternehmen. Ab Frühling 2014 sollen auch die Pakete für kleinere Unternehmen Zugriff auf den Dienst beinhalten. Neben der Integration in die eigenen Dienste plant Microsoft aber noch mehr mit der Yammer-Technologie.

Mit Office Graph hat Microsoft den ersten Schritt dazu vorgestellt. Das Tool soll alle Verbindungen zwischen Mitarbeitern auffangen und auswerten. Als Datengrundlage greift Microsoft dabei auf E-Mails, Konversationen auf Yammer, gemeinsam bearbeitete Dokumente, Instant-Messaging und Meetings zurück. So sollen Nutzer sich schnell ein Bild davon machen können, wer wie mit wem im Unternehmen zusammenarbeitet.

Quelle: http://t3n.de/news/microsoft-office-365-yammer-office-graph-oslo-532190/

Skype-Integration in Outlook.com und OneDrive abgeschlossen

Microsoft hat die Integration der Videotelefonie-Software Skype in seine Webdienste Outlook.com und OneDrive nun für alle Nutzer aktiviert.

Skype-Integration: Testlauf bereits seit neun Monaten

Bereits seit etwa neun Monaten hat Microsoft für manche Regionen eine experimentelle Skype-Integration freigeschaltet. Nun wurde das Feature aber verbessert und offiziell für alle Nutzer , auch in Deutschland, freigeschaltet. Nutzer von Microsofts Webmail-Plattform Outlook.com und damit verbunden auch Nutzer von Microsofts Cloudspeicher OneDrive (ehemals SkyDrive) können die neue Funktion nutzen.

Für Anrufe wird ein Plugin benötigt, ähnlich wie bei Facebook

Nachdem der Nutzer seinen Skype-Account mit dem Microsoft-Konto gekoppelt hat, kann der Nutzer in einer Seitenspalte alle Skype-Kontakte sehen und grundlegende Features wie den Chat, Sprach- oder Videotelefonie nutzen. Auch innerhalb von E-Mail-Konversationen kann der Absender sofort angerufen werden. Die Gespräche werden über ein zusätzliches Plugin realisiert, welches nun für Mac und Windows erhältlich ist. Ähnlich wird auch die Skype-Integration bei Facebook gelöst. Auf der Microsoft-Plattform werden auch Videoanrufe in HD-Qualität unterstützt.

Microsofts Live.com wird zum spannenden Messenger-Ersatz

Nach dem neusten Update sollen auch Benachrichtigungen und Klingeltöne auf allen verwendeten Skype-Clients ordentlich funktionieren, wenn man in der Web-Version einen Anruf annimmt oder auf eine Nachricht antwortet. Mit dieser Maßnahme wird Microsofts live.com-Webinterface (dazu gehören OneDrive und Outlook.com) zu einem passablen Messenger, denn auch Google-, Facebook- und MSN-Konten lassen sich mit dem Dienst bereits verbinden und unter einer gemeinsamen Oberfläche nutzen. Außerdem wird eine weitere, klassische Desktop-Anwendung für einige Nutzer überflüssig und wandert in die Cloud.

Quelle: http://t3n.de/news/skype-integration-outlookcom-532369/

Markenstreit: Microsoft benennt Cloud-Service in OneDrive um

Ein Markenstreit mit dem britischen Pay-TV-Ambieter British Sky Broadcasting zwang Microsoft dazu, seinen Cloud-ServiceSkyDrive umzubenennen. Die Entscheidung dazu fiel bereits im vergangenen Jahr. Der Software-Riese durfte den Namen aber noch für eine gewisse Übergangszeit verwenden. Ab sofort ist die digitale Datenablage aber unter dem neuen Namen OneDrive verfügbar.

Microsoft gibt sich zweckoptimistisch und nutzt die unfreiwillige Umbenennung, um damit gleichzeitig das Produkt neu zu positionieren. “Als wir den neuen Namen OneDrive bekanntgaben, wurde uns klar, dass dieser Name sehr viel besser zu unserer Zukunftsvision passt”, heißt es im Produktblog des Cloud-Service.